Archiv der Kategorie: Online Marketing

Gemeinsam stark durch regionale Online-Vernetzung

Referent: Florian Bauhuber (www.tourismuszukunft.de)

Adresse: Kur- und Kongresshaus, Maximilianstraße 9, 83471 Berchtesgaden, Telefon:08652 9445300

Workshop im Rahmen des Projektes eBusiness-Lotse Südostbayern zum Thema „Gemeinsam stark durch regionale Online-Vernetzung“. Ziel des Workshops ist es, den Teilnehmern die Vorteile der digitalen Zusammenarbeit im regionalen Kontext durch beispielsweise Linkbuilding oder das Teilen von gemeinsamer Technik bzw. eines gemeinsamen Frameworks darzulegen.

Agenda des Workshops:

09:00 bis 10:30 Uhr: Impulsvortrag durch Tourismuszukunft
10:30 bis 10:45 Uhr: Pause
10:45 bis 12:00 Uhr: Diskussion und Erarbeitung konkreter Umsetzungsschritte mit den Akteuren im Berchtesgadener Land

Website-Erstellung mit Open Source

Referent: Howald Illsley (http://www.int-mark.de)
Veranstaltungsort: Berghotel Rehlegg, Holzengasse 16, 83486 Ramsau, 0049-8657-98840
Zeit: 4. Mai 2015 von 14 – 17.00 Uhr

Website-Erstellung mit Open Source

Website-Erstellung mit Open Source; Referent Howard Illsley

Inhalte:

  • Der Anfang: Vorstellungen und Ziele der Veranstaltung
  • Schlüsselkonzepte: Wesentliche Punkte der Arbeit mit Open Source
  • Welche CMS: WordPress, Joomla, Typo3 oder Drupal
  • Installation: Wie funktioniert das ?
  • Erste Orientierung: Wie findet man sich in der CMS zurecht?
  • Inhalt verwalten: Gezeigt anhand typischer Beispiele
  • Benötigte Funktionen: Zum Beispiel Formulare, Fotoalbum, Sprachen und Suchmaschinen-Optimierung

„Wording im Web“ mit Stephanie Ludermann

  • Referentin: Frau Stephanie Ludermann (www.wortalarm.de)
  • Ort: Hotel Edelweiss Berchtesgaden (Jägerstube), Maximilianstraße 2, 83471 Berchtesgaden, Tel. 0049-8652-97990
  • Datum/Zeit: 11. März 2015  / 14.00 – 17.00 Uhr

Inhalt:

  • Welche Faktoren spielen bei der Texterstellung für das Onlinemarketing eine Rolle?
  • Welche Qualitätsmerkmale setzt Google für Content an und wie werden diese überprüft?
  • Worst Case und best practise Beispiele
  • Aus alt mach neu – Content neu aufbereiten, anstatt diesen zu löschen
  • Richtiges Texten für Onlineshops
  • Contentvermarktung – Buzzword „Contentmarketing“
  • Sprachliche Barrieren, die es dem Leser schwer machen (Stichwort: Flesch-Index und Wiener Sachtextformel)
  • Die richtigen Keywords finden

Wording_im_Web_Ludermann_11.3.15

Was gehört eigentlich zu Content?
Bilder – Videos – Infografiken. Content sind inszenierte Informationen und Botschaften

13 wichtige Faktoren:
Zielgruppenansprache, Inhaltliche Relevanz, Wertvolle und sinnvolle Informationen, Einzigartige Inhalte, Suchmaschinenfreundlichkeit, Fundierte Recherche nach Informationen, Struktur, Rechtschreibung, Grammatik, Verwendung von Synonymen, Textmenge, Wortmarkierungen, Multimediale Inhalte

Überzeuge Leser und Suchmaschinen, davon, dass Du …

  • dein Thema liebst
  • Einen Mehrwehrt bietest
  • niemanden langweilen möchtest
  • ein Ziel vor Augen hast
  • emotional bist
  • deine Zielgruppe kennst
  • möglichst alle Bedürfnisse befriedigt hast
  • Infos möglichst einfach und verständlich verpackt hast
  • Impulse geliefert hast.

In einem Satz:
Stelle sicher, dass Du Deinen Content inhaltlich reich, schnell Erfassbar und teilbar erstellt hast.

Die drei Säulen der Content Qualität:

  • Autorität: Kann diesem Inhalt vertraut werden? Ist der Autor Experte in seinem Feld
  • Mehrwert/Nutzen: Welchen Mehrwert bietet dieser Content? War der Content nützlich?
  • Präsentation: Wie wurden die Inhalte dargestellt und aufbereitet? War der Content lesbar und das Design ansprechend.

„Geiler“ Content kann soo einfach sein…

  • Aktualität
  • Innovativ
  • Flexibilität
  • Affinität
  • Kreativität

Vorteile von Content Marketing

  • Weckt Begeisterung für das Unternehmen & Produkte
  • Erhöht die Kaufbereitschaft potenzieller Kunden
  • Langfristige Kundenbindung
  • Intensiver, für beide Seiten fruchtbarer Kundendialog
  • Branding & Imagebildung
  • Bessere Platzierungen in den Suchmaschinen

Was will der Kunde?

  • WAS gibt es hier?
  • WARUM brauche ich es?
  • WO bekomme ich es?
  • WIE kann ich es kaufen?
  • WIEVIEL kostet es mich?
  • WER steckt hinter dem Angebot?
  • WIESO sollte ich dem Unternehmen vertrauen?

Elisabeth Hiltermann, Beraterin und Geschäftsführerin von Kohl & Partner, und Referentin im Projekt eBusiness-Lotsen Südostbayern zu ihren Erfahrungen mit dem Projekt:

 

Sehr hoher Wert für Unternehmer – noch dazu kostenlos

Diplom-Betriebswirtin (FH) Elisabeth Hiltermann ist Geschäftsführerin der renommierten Hotel- und Tourismusberatungsgesellschaft Kohl & Partner München. Sie verfügt über umfassendes Wissen im Bereich Touristik und als Trainerin im Hotel- und Gastronomiebereich. Als fundierte Kennerin der Branche und Referentin gibt sie ihre Einschätzung zum Wert des eBusiness-Lotsen-Projekts Südostbayern:

In unserer schnelllebigen Zeit muss das Wissen ständig mitwachsen. Daher ist es umso wichtiger, alle an der Wirtschaft Teilhabenden kontinuierlich kostengünstig und professionell zu fördern und zu schulen. Das gilt besonders für die Tourismusbranche. Der Kampf um die Gäste wird zunehmend härter. Die Langsamen werden von den Schnellen gefressen, nicht die Kleinen von den Großen. Online Marketing und der Umgang mit Social Media-Kanälen sind bereits Basis-Voraussetzungen für professionelles Tourismus-Marketing, egal ob Sie ein Hotel, eine Destination oder einen touristischen Infrastrukturbetrieb leiten oder vermarkten. Das Problem der heutigen Zeit ist jedoch der „overflow“ von Informationen und Nachrichten. Wir können nur einen Bruchteil von dem wahrnehmen, was täglich auf uns einstürmt. Die Kunst ist es, zu filtern und ständig zu evaluieren, welche Information wichtig ist und wo ich sie abspeichere, damit sie mir bei Bedarf schnell zur Verfügung steht. Der Wert des eBusiness-Lotsen-Projekts ist für mich in diesem Zusammenhang sehr hoch, da jeder Unternehmer und Angestellte auf den aktuellen Stand im Bereich E-Marketing und Web gebracht wird – ohne eigenen finanziellen Aufwand!

Elisabeth_Hiltermann_eLotse

Mein persönlicher Eindruck von dem Projekt ist, dass die Themen vielfältig und spannend sind. Die Teilnehmergruppen sind jedoch meiner Meinung nach zu heterogen. So sind die Trainings für die einen schlicht zu langweilig, weil viele Inhalte bekannt sind, und für die anderen eher zu anspruchsvoll. Vielleicht wäre ein Abfragen der Vorkenntnisse vor den Trainings sinnvoll.

Online Marketing für Gesundheitsdienstleister

– Referentin: Frau Gaby Perfahl
– Veranstaltungsort: Bad Reichenhall, Raum Thumsee – Königlicher Kurgarten – über dem Kurgarten Cafe, Tel. 0049-8651-6060
– Zeit: Mittwoch 19. November von 14.00 – 18.00 Uhr

Referentin Gaby Perfahl, Expertin für Social Media im Gesundheitsbereich, weiß: „Bei der Arzt- und Apothekensuche wird immer öfter das Internet zu Rate gezogen.“ Sie ist als Beraterin für die Pharmaindustrie, Agenturen und Unternehmensberatungen auf das Thema Healthcare und vertriebsorientiertes Marketing spezialisiert und betreut über 70 Klinikärzte in einem Klinikverbund im Bereich Online-Marketing und Social Media.

Gaby Perfahl erklärte zunächst, wie die eigene Website konzipiert sein muss, um von Patienten gefunden zu werden. Zusatzmodule wie die Terminvereinbarung über die Homepage wurden genauso vorgestellt wie die Möglichkeit zur Analyse der Website. Auch die Vor- und Nachteile einer eigenen Facebook-Seite und von Patienten-Newslettern waren Seminarinhalte. Schließlich gab Gaby Perfahl noch zehn „schnelle Tipps“ zum Umsetzen des digitalen Praxis-Marketings.

Referentin Gaby Perfahl u. Stefan Maier

Referentin Gaby Perfahl u. Stefan Maier

Inhalte und Gliederung:

Einstieg

Zielgruppenorientierter, praxisverständlicher und aktueller Überblick “Digitale Welt”

  • Online Marketing
  • Social Media Kommunikation und Online-Bewertungsplattformen

Wissensvermittlung und Praxis

  • Online Marketing

Herzstück des Online Marketing ist die eigene Praxiswebsite

  • Anforderungen an eine erfolgreiche und vertrauenswürdige Website
  • Die richtige Domain, Namensfindung, Selektion und Reservierung
  • (Kostengünstige) Möglichkeiten zur Realisierung der Websit
  • Website Analyse z.B. mit Google Analytics

Weitere Themen Website

  • Sinnvolle AdOn´s, z.B. direkte Terminreservierung
  • Einbindung von Social Plugins, z.B. Facebook in die Website
  • Newsletter Marketing für die Praxis
  • Links und Backlinks

SEO und SEM

  • Steigerung der Auffindbarkeit einer Website – SEO und SEM
  • Suchverhalten von Patienten – nach Fachgruppe, Ort und Name

Abschluss

  • 10 Tipps für erfolgreiches digitales Praxismarketing für Gesundheitsdienstleister

Bewertung der Teilnehmer (Auszug) zur Veranstaltung:

– Frage: Sehen Sie in den Inhalten der Veranstaltungen echtes Verbesserungspotenzial für Ihren Betrieb?
– Bewertung: 100% ja

W I C H T I G: Folgeseminar

Mittwoch 8. April 2015 von 14 – 18 Uhr: Social Media und Online-Bewertungsplattformen für Gesundheitsdienstleister. Anmeldung unter http://www.amiando.com/FLWBTYW.html

Gesundheitsdienstleister Praestentation 19.11.14 by eBusiness-Lotse Südostbayern

Preisfindung in Zeiten von Online Marketing

Referentin: Dipl. FW Elisabeth Hiltermann (Kohl & Partner Tourismusberatung München GmbH
Ort: Konzertrotunde im Kurgarten Bad Reichenhall (Raum Thumsee), Tel. 0049-8651-6060
Zeit: 14 – 18 Uhr

Seminar der eBusiness-Lotsen Südostbayern in Bad Reichenhall

Seminar der eBusiness-Lotsen Südostbayern in Bad Reichenhall

Ausgangslage und Zielsetzung:

In den Zeiten des Online-Marketings und Online-Vertriebs wird es zunehmend schwieriger, den Überblick über die Preise seiner Produkte und Dienstleitungen zu bewahren. Die Preisgestaltung wird immer mehr zur Herausforderung, vor allem wenn sich die Anzahl der Produkte und Pakete stetig erhöht und auf zeitlich unterschiedliche Angebote und Preise Rücksicht genommen werden muss.

– Zu welchem Preis soll ich auf welchen Plattformen anbieten?
– Wie hoch sind üblicherweise Provisionen und die geforderten Rabatte?
– Wie kann ich mir das Monitoring erleichtern?
– Welche online-Plattformen sind für mich von Bedeutung?
– Wie funktionieren Zahlungsabwicklung und Verknüpfung mit meiner eigenen Website?
– Wie optimiere ich meine Preisliste?

Diese und andere Fragen wurden im Laufe dieses Seminares angesprochen und geklärt. Unternehmer wie Verantwortliche für Marketing und Vertrieb erhielten einen Überblick über die neuesten online-Kanäle und die Chancen und Risiken die sich daraus ergeben.

Ablauf und Inhalte:

  • Theorie entsprechend des Themas „Preisgestaltung“
  • Trends im Tourismus und im Online-Marketing
  • Gruppenarbeiten und eingehen auf die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmer
  • Aktuelle Beispiele im Benchmark
  • Marketing- und Vertriebstools
  • Fragen & Antworten

SEM Preisoptimierung BerchtesgadenerLand am 6.11.14 by eBusiness-Lotse Südostbayern

Social Media – Neue Wege in Vertrieb und Marketing

Workshop am 25. September 2014 von 15 – 18 Uhr
Veranstaltungsort: Gasthaus Altwirt Piding

Referent: Prof. Dr. Axel Jockwer
Der promovierte Medienhistoriker und passionierte Onliner Prof. Dr. Axel Jockwer ist auf vielen Bühnen, Podien und Diskussionsrunden zu Gast, wenn es um die Themen Social Media, Online Marketing und Kommunikation geht. Als profunder Branchen- und Medienkenner berät er Startups, touristische Unternehmen und Hotels. Von 2005 bis 2012 arbeitete Dr. Axel Jockwer als Marketing Director für das Unternehmen HolidayCheck. In dieser Funktion koordinierte er bei HolidayCheck alle Online- und Offline-Maßnahmen, um das Reiseportal noch bekannter und erfolgreicher zu machen. Seit 2013 ist Axel Jockwer Professor für Tourismusmanagement an der EBC-Hochschule Stuttgart sowie Lehrbeauftragter für Marketing an der DHBW Ravensburg. Stets begeistert er den Touristiker-Nachwuchs dabei für aktuelle Trends.

Social Media - neue Wege für Vertrieb und Marketing ©Hans Joachim Bittner

Social Media – neue Wege für Vertrieb und Marketing ©Hans Joachim Bittner

Inhalte:
– Revolutionen in der Urlaubswelt: Was hat sich in den letzten 15 Jahren in der Reisebranche verändert?
– Die neue Transparenz: Was weiß der Kunde von heute potentiell über meine Angebote?
– Inhalte, Informationen, Wissen: Wie intelligent sind soziale Medien?
– Semantische Suchtechnologie: Wie wird unstrukturierte Information nutzbar?
– Mein Angebot für meinen Kunden nutzbar machen: Wie findet der Kunde das passende Produkt?
– Inhalte über mich nutzbar machen: Wie analysiere ich Netzinhalte qualitativ?
– Marketing analytisch optimieren: Wie finde ich den passenden Kunden für mein Produkt?
– Ausblick: Wie werde ich fit für die Trends und die Herausforderungen der nächsten Jahre?

SocialMedia Fuer OnlineMarketing Jockwer 25.9.14pdf by eBusiness-Lotse Südostbayern