Wer Azubis will, muss online sein und auch sonst neue Wege gehen

in Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer für München und Oberbayern

Zeit: am Montag, den 23.02.2015, von 18:00 – 21:00 Uhr
Ort: Firma Abel KG in Anger/Aufham
Referent: Axel Haitzer (Unternehmer, Berater, Trainer, Autor)

Axel Haitzer hat mit seiner originellen und informativen Vortragsweise den Teilnehmern zum einen die allgemeinen Rahmenfaktoren und Trends verdeutlicht und zum anderen wertvolle Tipps sowie Anregungen mitgegeben.

Bei der Azubissuche bzw. beim Bewerbungsverfahren gab es in den letzten Jahren einen Paradigmenwechsel. Die Situation hat sich geändert. Somit erfolgt heute die Bewerbung beim Bewerber, ein Dialog auf Augenhöhe ist entscheidend. Die Attraktivität des Arbeitgebers soll klar kommuniziert werden. Alle Dinge, die in der Firma hervorragend laufen, sollen auch nach außen transportiert werden. Nur so kann es jeder erfahren.

„Wer über Fachkräftemangel klagt, nimmt sich oft keine Zeit für neue Wege“, weiß Axel Haitzer aus Erfahrung. Heute unverzichtbar sei die Präsentation im Internet. „Das fängt bei einer pfiffigen Homepage an“, betonte der Referent. Denn klar ist: Junge Bewerber sind heute zu 100 Prozent online. Hier holen sie die meisten Informationen ab. Welche Online-Kanäle und Plattformen Jugendliche nutzen, stellte Herr Haitzer vor. Das muss oft weder viel Zeit noch Geld kosten. Einer von seinen pragmatischen Ansätzen ist, einen Facebook-Auftritt der Firma am besten von den eigenen Auszubildenden betreuen zu lassen.

Die Präsentation des Vortrags erhalten Sie auf Anfrage bei Herrn Axel Haitzer (axel.haitzer@aicovo.com).