Geoinformatik

 weiter zu den Schwerpunkten:  IKT oder Social Media

Geoinformatik – GIS

Einfache Antworten auf eigene spezifische Fragen aus einer großen, teils komplexen Masse an Datenquellen (z.B. Bilder von Europäischen Satelliten) zu generieren und dabei den lokalen und regionalen Aktionsraum miteinzubeziehen ist mit intelligenten geoinformatischen Methoden bzw. Fernerkundung möglich. Geoinformatik sieht und analysiert dabei den räumlichen Zusammenhang von Abläufen und Strukturen, die oft nicht so einfach (be-)greifbar sind. Das ist gerade dann wichtig, wenn es um die Analyse großer Daten mit Raumbezug geht. Denken wir beispielsweise an Onlinekarten wie Google, Bing, und OpenStreetMap, etc., die viele täglich schon nutzen, zB für Routing-, GPS– und Navigationslösungen und Logistik, alle mit dem Ziel Energie, Kosten und Zeit zu optimieren.

Die Geoinformatik stellt neue Werkzeuge und Methoden bereit, die bei der Beantwortung von z.B. folgenden Fragen helfen:

  • Wie finde ich zu meinem nächsten Kunden?
  • Wo bin ich wann wie weit gefahren und was hat das gekostet?
  • Welche Auswirkungen hat mein Standortwechsel auf meinen Kundenstamm?
  • Wie kann ich meine Kunden mit erweitertem Serviceangebot binden?
  • Stichwort: WebKarten Services.
  • Oder kann mein Produkt/Verkauf durch mobile GeoApps unterstützt werden?
  • Welches Energiesparpotential hat ein Standort in Bezug auf alternative Energiegewinnung?

Eigene Prozesse und Anwendungen

Die eigenen Prozesse und Anwendungen angepasst an räumliche, teils dynamisch veränderte Begebenheiten entsprechend zu optimieren sind Probleme die gerade mittelständische Unternehmen heutzutage angehen müssen, um wettbewerbsfähig zu bleiben oder eigene Entwicklungskonzepte langfristig intelligent umzusetzen.

Geoinformatik steckt heute schon in vielen einfachen IT-Werkzeugen und Geräten, die im Alltag Verwendung finden. Die Entwicklung angepasster Lösungen mit Geostandards wird immer wichtiger und bietet außerdem die Chance für bestehende Firmen. Solche Kompetenzen in der Region aufzubauen ist auch für Neugründungen in der GEO/GIS Branche interessant, da sie nachhaltig wirtschaftliches Potential bieten.

Ein Gedanke zu „Geoinformatik

  1. Pingback: Willkommen | eBusiness-Lotse Südostbayern

Schreibe einen Kommentar